- Standartenweihe in der Attermänze
- Standartenweihe in der Attermänze Drucken E-Mail

Wo eine Standarte auftaucht, vermittelt diese ein Zusammengehörigkeitsgefühl. Gleichgesinnte versammeln sich, um in Freundschaft einen Anlass zu begehen oder um Abschied von einem der Ihren zu nehmen.

Die ersten obenausschwingenden Standarten standen schon in de Antike in Gebrauch und markierten Sammelplätze für Leute die gleiche Interessen vertraten oder vertreten mussten. Die Diana Mettelhorn fasst nach 37 Jahren den Entschluss ein neues Banner anzuschaffen. Wind, Wetter und Alterschwäche liessen das erste Hohheitszeichen von 1971 in den Ruhestand treten.

 

Kurt Guntli - Nicole Perre-Bayard - Kurt Zuber - Roger Zuber 

Eine neue Standarte sollte am 12. Juni 2009 die alte ersetzen. Nicole Perren-Bayard und Roger Zuber nahmen die grosse Ehre wahr, die Fahnenpatenschaft zu übernehmen und in die Analen der Diana verewigt zu werden.  Einem ungeschriebenen Brauch zufolge wird das Banner anlässlich eines Gottesdienstes eingeweiht und alle unter diesem Zeichen Versammelten dem Schutz Gottes empfohlen.

Die Einladung zu dieser Feier erging an die Mitglieder mit ihrem Anhang und die ganze Bevölkerung. Die Klänge der Bläsergruppe der Diana Mettelhorn eröffneten den geistlichen Teil. Die Zelebration und die Segnung nahmen Pater Florian, Missionar in Tansania, und Pater Amandus vom Koster Brig vor.

Wie bei solchen Anlässen üblich, überliess die ernste Zermonie im Nachhinein dem kollegialen Zusammensein die Bühne. Das Festgelände Attermenzen bei Randa erlebte eine Tauffeier nach Weidmannsart unter dem neuen Wahrzeichen der Diana Mettelhorn. (r.w.)

 
Agenda

 

13. August 2017 
Folkloreumzug 
 
 
25. - 26. August 2017

 
Jagdschiessen
Diana Mettelhorn