- Vorschläge der Jägerschaft 2011- 2016
- Vorschläge der Jägerschaft 2011- 2016 Drucken

 

Banngebiet KBG 43 - Täschhütte

 

Keine Änderung


Banngebiet KBG 44 - Sattle - Ober Rothorn 

 

Aus dem Banngebiet KBG 44 - Sattle Ober Rothorn wurden folgende Gebiete als offene Gebiete auf dem Territorium der Gemeinde Täsch ausgeschieden:

Vom Schnittpunkt Gedelwägij Wangzug, den Wandzug aufwärts bis zur Markierung beim Salbodu. Hier von der Markierung in nördlicher Richtung in die Strasse vom Salbodu. Die Strasse aufwärts bis in die Forststrasse. Die Forststrasse abwärts bis zum Reservoir, dann denWeg zum Chestibodu. Von hier den Markierungen in nördlicher Richtung folgend in den Täschbach. Den Täschbach abwärts bis zur Sagubrigga.Von hier der Forststrasse aufwärts folgend bis zer Gedela. Reisundwägij abwärts bis zum Ausgangspunkt.

Von der Ottawubrigga den Weg aufwärts auf die d`obru Sattle, hier dem Grad in südlicher Richtung folgend auf den Sattelspitz, weiter in den grossen Zug. Den grossen Zug abwärts bis zum Wasserschloss dann in den Melchbach. Den Melchbach abwärts bis zur Ottawubrigga.

Aus dem Banngebiet KBG 44 - Sattle Ober Rothorn wurde folgendes Gebiet als offenes Gebiet auf dem Territorium der Gemeinde Zermatt ausgeschieden: 

Tufternalp dem Europaweg folgend bis zur Verzweigung Chumma/Ritzengrat. Dem Wanderweg Richtung Chumma folgend bis zur Verzweigung Ritzengrat. Dem Weg auf den Ritzengrat entlang bis zur Verzweigung Wanderweg Richtung Blauherd. Dem Wanderweg abwärts folgend bis zur Einmündung in die Tufternpiste. Der Piste abwärts folgend bis Tufternalp. 

In das Banngebiet KBG 44 - Sattle Ober Rothorn  wurde folgendes Gebiet als geschlossenes Gebiet auf dem Territorium der Gemeinde Zermatt eingegliedert: 

Verzweigung Europaweg/Chumma/Ritzengrat dem Europaweg folgend zum Pkt.  2311 und  weiter der Felskante nach aufwärts zum Pkt. 2763. Von hier in nördlicher Richtung zum Wyss Gufär Pkt 2647. Dem Felsen nach abwärts zum Europaweg. Europaweg Richtung Süden bis Ausgangspunkt.

 

  KBG 44 - Sattle - Ober Rothorn Vorschlag Mitglieder Diana Mettelhorn

 


Banngebiet KBG 45 - Flüealp 

Aus dem Banngebiet KBG 45 - Flüealp wurde folgendes Gebiet als offenes Gebiet ausgeschieden: 

Hotel Flüealp nördliche Richtung via Flüeschpitze auf den Schwarzgrat. Diesem in südöstlicher Richtung folgend abwärts bis zur Verzeigung Flüealppiste / rot Weng. Der Flüealppiste folgend bis zum Hotel Flüealp.

 

  KBG 45 - Flüealp Vorschlag Mitglieder der Diana Mettelhorn   

Banngebiet KBG 46 -  Gugla - Chelle

In das Banngebiet KBG 46 Gugla - Chelle wurde folgendes Gebiet als geschlossenes Gebiet eingegliedert: 

Strassenunterführung unter GGB-Linie Riffelboden dem Wanderweg folgend in d’Ringtola. Dem Wanderweg Riffelalp - Riffelberg folgend bis Riffelberg zur Verzweigung vor Riffelalp Self Service. Dem Wanderweg folgend in Richtung unterer Riffelsee. Hinter den Riffelseen in westlicher Richtung folgend zur Verzweigung Wanderweg Monte Rosahütte. Den Markierungen entlang bis zur Felskante Richtung Gornergrat. Dieser folgend bis zum Hotel Gornergrat Kulm. Abwärts zur Bahnstation GGB. Der Zuglinie abwärts bis Riffelboden Ausgangspunkt. 

  KBG 46 - Gugla - Chella Vorschlag der Mitglieder der Diana Mettelhorn 

Banngebiet KBG 47 - Monte Rosa 

Keine Änderung

 


Banngebiet KBG 48 - Schwerzi 

 

Keine Änderung

 


Banngebiet KBG 49 - Chlei Triftje 

Keine Änderung 


Banngebiet KBG 50 - Triftje 

Keine Änderung


Banngebiet KBG 51 - Trockner Steg  

 

Anpassung des Kartenausschnittes an den Banngebietsbeschrieb.

  KBG 51 - Trockener Steg - Anpassung  


Banngebiet KBG 52 - Hohweng - Hohbalme

Aus dem Banngebiet KBG 52 Hohweng - Hohbalme wurden folgende Gebiete als offene Gebiete ausgeschieden: 

Stellibrücke dem Triftbach abwärts folgend bis unter Alterhaupt/Edelweiss, der Felsenkante nach in südwestlicher Richtung zum Hubelzug. Diesem Aufwärts folgend bis zur Kreuzung Wanderweg Alter - Hohbalmen. Den Wanderweg abwärts bis zum Alter/Hotel Edelweiss dort dem Wanderweg Richtung Trift folgend aufwärts bis zur Stellibrücke. 

Mündung Arbbach in Howengbach - Howengbach folgend bis Hohweng/Mittelzug. Diesem Aufwärts folgend bis an das Felsband. Dem Felsband folgend in zuerst westlicher dann nördlicher Richtung via Felsband unter dem Arbenbiwak bis auf die Arbgandegga. Dieser Abwärts folgend in den kleinen Bach vom Mälchsand diesen Abwärts folgend bis in den Arbbach weiter bis Ausgangspunkt.

  KBG 52 - Hohweng-Hohbalme Vorschläge der Mitglieder Diana Mettelhorn


Banngebiet KBG 53 - Aeschhorn - Triftchumme

Aus dem Banngebiet KBG 53  Aeschhorn - Triftchumme wurde folgendes Gebiet als offenes Gebiet ausgeschieden: 

Kreuzung Wanderweg Rothornhütte/alte Baustrasse - Wanderweg via Vielbode Richtung Rothornhütte. Nach ca. 300 m, in der Verlängerung der Hohmorena, zum Triftbach. Diesem abwärts folgend bis zur Brücke, Übergang alte Baustrasse, dieser nach Westen folgend bis zum Ausgangspunkt.

  KBG 53 - Aeschorn - Triftchumme Vorschlag der Mitglieder Diana Mettelhorn

 


Banngebiet KBG 54 - Mettelhorn 

Aus dem Banngebiet KBG 54 - Mettelhorn wurde folgendes Gebiet der Gemeinden Täsch und Zermatt als offenes Gebiet ausgeschieden: 

Lüeggelbach, Wanderweg nach Täsch - dem Wanderweg folgenden bis ins ober Biel/schpitzu Schrote. Der unteren Felsenkante oberhalb dem Wanderweg folgend via Schilte, Rosswang, Chrizwald in den Mettelzug. Diesem abwärts folgend bis in die Vispa. Der Vispa aufwärts bis zur Einmündung Lüeggelbach. Dem Lüeggelbach aufwärts bis zum Ausgangspunkt Brücke Wanderweg nach Täsch.

 

  KBG 54 - Mettelhorn Vorschlag der Mitglieder Diana Mettelhorn


 

Banngebiet KBG 55 - Schaliäbi 

Keine Änderung


Banngebiet KBG 56 - Wisse Schijen

 

 

Aus dem Banngebiet KBG 56 - Wisse Schijen wurde folgendes Gebiet als offenes Gebiet ausgeschieden:

Gebiet südlich der Linie Schusslowizug – Wisse Schijen ist neu offenes Jagdgebiet.

Aus dem Banngebiet KBG 56  Wisse Schijen wurde folgendes Gebiet als geschlossens Gebiet ausgeschieden:

 

 

Von Pkt 3450 über den Bisgletscher auf Pkt 3355 – Pkt 3471 – Pkt 3699 bis zum Brunegghorn (Pkt 3833) – in östlicher Richtung abwärts ins Rosszigji bis zur Kreuzung mit dem Weg Randa-Topali – dem Weg entlang in südlicher Richtung bis zur Abbruchkante des Bergsturzes – der Felskante Lengflüe entlang südwestlich bis zum Geissbalmuzigji – aufwärts bis zur Markierung – in südwestlicher Richtung bis zum Grossen Bisbach - … der alten Grenze weiter entlang weiter.

 

  KBG 56 - Wisse Schijen Vorschlag der Mitglieder Diana Mettelhorn  

Banngebiet KBG 57 -  Dom - Kinhorn

 

Aus dem Banngebiet KBG 57 Dom - Kinhorn wurde folgendes Gebiet als offenes Gebiet ausgeschieden:

 

Vom Becken in der Litzi den Graben aufwärts bis in den Europaweg. Dem Europaweg in nördlicher Richtung folgend bis in die erste 180 Grad Kurve. Dann den Markierungen in nördlicher Richtung folgend in die Twärtola. Weiter der Markierung abwärts zur Wiss Flüe folgend. Nun der Felswand abwärts Richtung Rinderbalma rotu Blatte. Bei den rotu Blatte weiter in südlicher Richtung auf die Deponie Litzi. Hier auf der Strasse südlich weiter bis zum Ausgangspunkt Becken ner Litzi.

 

In das Banngebiet KBG 57 Dom - Kinhorn wurde folgendes Gebiet als geschlossenes Gebiet eingegliedert:

 

Vom Schnittpunkt Europaweg Wijerschszug den Graben aufwärts über Eggerschchi bis zum rotu Turu. Vom rotu Turu abwärts Richtung Geblätt bis  auf den Europaweg. Den Europaweg in südlicher Richtung folgend bis zum Ausgangspunkt Wijerschszug.

 

  KBG 57 - Dom - Kinhorn Vorschlag der Mitglieder Diana Mettelhorn

 


 

Banngebiet KBG 44 - Sattle - Rothorn - Mixte 11 

 

Aus dem Banngebiet Mixte 11 wurde folgendes Gebiet als offenes Gebiet ausgeschieden: 

 

Tufternalp dem Europaweg folgend bis zur Verzweigung Chumma/Ritzengrat. Diesem Weg folgend bis zur Verzweigung Ritzengrat. Dem Weg auf den Ritzengrat entlang bis zur Verzweigung Wanderweg Richtung Blauherd. Dem Wanderweg abwärts folgend bis zur Einmündung in die Tufternpiste. Dieser Aufwärts folgend bis Station Blauherd. Der Bahnlinie folgend abwärts auf Sunnegga. Der Strasse folgend nach Tufternalp.

 

  KBG 44 - Sattle Rothorn - Mixte 11


Banngebiet KBG 51 - Trockener Steg - Mixte 12

Aus dem Banngebiet Mixte 11 wurde folgendes Gebiet als offenes Gebiet ausgeschieden: 

Piste Weisse Perle / Kreuzung Teifbach der Piste abwärts folgend ins Bielti. Dort abwärts zum Masten der Grande Dixencebahn, unner der Aroflüe. Dem Muttbach folgend bis Einmüdung des Teifbach. Diesem aufwärts folgend bis zur Piste weisse Perle.

 

  KBG 51 - Trockener Steg - Mixte 12


 

 

 

 
Agenda

 

13. August 2017 
Folkloreumzug 
 
 
25. - 26. August 2017

 
Jagdschiessen
Diana Mettelhorn